logo

Münchener Architekten- und Ingenieur-Verein e.V.

 

MAIV-Förderpreis 2008

 

In einer interdisziplinären Entwurfs- und Konstruktionsarbeit für Vertiefungsstudenten der beiden Fakultäten Bauingenieur- und Vermessungswesen sowie Architektur haben über dreißig Studenten in Gruppenarbeit Beiträge zum Thema „temporäre Bebauung“ auf dem Hauptgelände der TU München bearbeitet.
Zu planen war eine temporäre Bebauung, die zwei Lehrstühle und zwei zusätzliche Seminarräume im Areal der TUM in der Innenstadt aufnehmen kann. Dabei wurden verschieden Standorte auf dem TU-Gelände untersucht. Beteiligt waren der Lehrstuhl für Holzbau- und Baukonstruktion, Prof. Stefan Winter der Fakultät für Bauingenieur- und Vermessungswesen und das Fachgebiet Holzbau, Prof. Hermann Kaufmann der Fakultät für Architektur. Mit der Zusammenarbeit wird das integrative Arbeiten der eng verknüpften Disziplinen gefördert. Dabei bringt jeder Student seine speziellen Kenntnisse ein, um von Anfang an gemeinsam ein detailliertes Projekt zu entwickeln. Damit stellt diese Projektarbeit eine gute Vorbereitung auf den späteren Praxisalltag dar. Unterstützt wurden die Gruppen von den Assistenten der beteiligten Lehrstühle, die auch für die zu vertiefenden Bereiche Tragwerk, Fassade, Brandschutz und Energieoptimiertes Bauen zur Verfügung standen.
Die Ergebnisse wurden im Februar in der Immatrikulationshalle vorgestellt. Drei Arbeiten wurden vom MAIV (Münchner Architekten- und Ingenieurverein) mit einem Preisgeld von insgesamt 3.000 Euro ausgezeichnet. Die Preisverleihung wird im Rahmen einer Abendveranstaltung des MAIV stattfinden.

Preisträger:
1. Patrik Aondio, Aurore Delory, Markus Wolfertshofer
2. Alex Eder, Stefan Rink, Markus Graff
3. Aleksandar Djordjevic, Max Lachmann, Matthias Kerske


Die Preisverleihung erfolgte in der TU- Immatrikulationshalle am Mittwoch den 7.Mai im Rahmen einer Vortragsveranstaltung über den Neubau des BBI-Infotower, Kusus+Kusus Architekten, Berlin.