Startseite

Online-Vortrag München und der Eisenbeton – Vorreiter in der Anwendung modernster Technik


Blick in die Kuppel der Anatomischen Anstalt der Ludwig-Maximilians-Universität München
Foto: Jörg Rehm

Liebe Mitglieder,

vom Hofbräuhaus zum Deutschen Museum – aus Sicht des Münchener Flaneurs ein kurzer Weg zwischen zwei markanten Bauwerken. Im Blick des Bauhistorikers eine Zeitstrecke von knapp drei Jahrzehnten, in der in München zahlreiche Hochbauten in Eisenbetonweise entstanden. Die Landeshauptstadt kann für sich in Anspruch nehmen, diejenige gewesen zu sein, in der die neue Bautechnik erprobt und in großem Maßstab ausgeführt wurde. Bereits um 1890 entstanden bedeutende Bauten in Eisenbeton.

Dr.-Ing. Jörg Rehm (TU München) erläutert in seinem Online-Vortrag, welche bautechnikgeschichtlichen Hintergründe diese Entwicklung auslösten und welche Revolution der Eisenbeton im Bauprozess auslöste. Eines von zahlreichen Beispielen, die uns Dr. Rehm vorstellen wird, ist  die „Neue anatomische Anstalt“ (s. Abb.). Zwischen 1905 und 1907 nach Plänen des Architekten Max Littmann erbaut, zählt sie zu den ersten großen Stahlbetonbauten in Deutschland. Der Vortrag von Dr. Rehm basiert auf seiner Dissertation „Eisenbeton im Hochbau bis 1918“, die er 2019 an der TUM vorlegte. Seine vielfältigen Begegnungen mit historischen Bauwerken aus bewehrtem Beton im Raum München sowie das Interesse für deren Erhalt hatten ihn zu diesem Forschungsthema geführt.

Dr.- Ing. Jörg Rehm ist Architekt und wissenschaftlicher Mitarbeiter sowie Studiengangsleiter am Lehrstuhl für Tragwerksplanung der Technischen Universität München. Nach seiner Ausbildung zum Zimmerer und Architekturstudium an der Hochschule München arbeitete er für das Architekturstudio Fischer + Steiger. Dort befasste er sich hauptsächlich mit der Planung von Instandsetzungsmaßnahmen an öffentlichen Gebäuden der Prinzregentenzeit. Nach einem Aufbaustudium der Denkmalpflege in Bamberg ging er zu Barthel & Maus Beratende Ingenieure in München. Seit 2014 lehrt und forscht er an der TUM.

Wir laden Sie ganz herzlich ein zur
Online-Veranstaltung am                                Dienstag, 11.05.2021, 17.30 Uhr bis 19.00 Uhr

Die Veranstaltung findet über die Online-Plattform Zoom statt. Der Link ist ab 17.15 Uhr freigeschaltet. Nach dem Vortrag, der etwa 45 Minuten dauert, haben Sie Gelegenheit, Herrn Dr. Rehm Ihre Fragen zu stellen. Die Veranstaltung wird gegen 19:00 Uhr enden.

Unter folgendem Link können Sie dem Zoom-Meeting beitreten:
https://tum-conf.zoom.us/j/69869369109
Meeting-ID: 698 6936 9109
Kenncode: 044385

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und eine anregende Diskussion.

Online-Vortrag Zukunftsfähiges Bauen

Liebe Mitglieder,

die Weltbevölkerung nimmt weiterhin stark zu, der Anstieg des Pro-Kopf-Verbrauchs an Ressourcen steigt weiter, die CO2-Emissionen bleiben auf hohem Niveau – ein nachhaltiger Umgang mit dem Ökosystem Erde, um die Zukunft von uns allen zu sichern, ist mehr als dringend. Das Bauwesen spielt dabei eine zentrale Rolle.

Prof. Dr.-Ing. Werner Lang (TU München) erläutert in seinem Online-Vortrag, wie der Ressourceneinsatz für Boden, Material, Energie und Wasser in Zusammenwirken mit Umweltfaktoren den Bau, Betrieb, Erhalt und Rückbau von Gebäuden über den gesamten Lebenszyklus hinweg grundlegend minimieren kann.

Anhand eines Fallbeispiels zeigt er uns, wie vor dem Hintergrund des fortschreitenden Klimawandels mithilfe von „Grüner Infrastruktur“ und Berücksichtigung einer entsprechenden Regenwasserbewirtschaftung der Hitzeinseleffekt in der Stadt wirkungsvoll reduziert werden kann.

Prof. Dr.-Ing. Werner Lang ist Architekt und leitet seit 2010 den Lehrstuhl für „Energieeffizientes und nachhaltiges Planen und Bauen“ an der Technischen Universität München. Er beschäftigt sich seit mehr als 25 Jahren in Forschung und Lehre mit zentralen Fragestellungen nachhaltigen Bauens sowie der Frage, wie man umweltbewusste, ressourcenschonende Siedlungs- und Stadtstrukturen schaffen kann. Er ist zudem Direktor des Oskar von Miller Forums, einer eigenständigen Bildungsinitiative der Bayerischen Bauwirtschaft in München. Er ist Gesellschafter und Partner des Architekturbüros Lang Hugger Rampp Architekten GmbH in München.

Deshalb laden wir Sie ganz herzlich ein zum
Online-Vortrag am                  Mittwoch, 17.03.2021, 17:30 bis 18:30 Uhr

Die Veranstaltung findet über die Online-Plattform Zoom statt. Im Anschluss haben Sie Gelegenheit, Herrn Professor Lang direkt Ihre Fragen zu stellen.

Unter folgendem Link können Sie dem Zoom-Meeting beitreten:
https://tum-conf.zoom.us/j/69655396097
Meeting-ID: 696 5539 6097
Kenncode: 121808

Wir bieten Ihnen zudem die Möglichkeit eines Testlaufs, um Ihre Zugangsvoraussetzungen zu überprüfen.

Testlauf am                 Dienstag, 16.03.2021, ab 17:30 Uhr

Unter folgendem Link können Sie der Testveranstaltung beitreten:
https://tum-conf.zoom.us/j/64257438795
Meeting-ID: 642 5743 8795
Kenncode: 286075

Wir freuen uns auf Ihre zahlreiche Teilnahme.

MAIV-Preis 2021 „Manufaktur“ mit Brauerei Hopfengut N° 20


(Foto: Hopfengut No 20)

Liebe Mitglieder,

im Wintersemester 2020/2021 haben die beiden Lehrstühle Entwerfen + Holzbau und Holzbau + Baukonstruktion der Technischen Universität München mit dem großen Entwurf „Manufaktur“ mit der Brauerei Hopfengut N°20 wieder eine interdisziplinäre Aufgabe für Architektur- und Bauingenieurstudenten gestellt.

Das Hopfengut in Tettnang vereint Hopfenanbau, Brauerei, Museum, Laden und Gaststätte. Im Hof stehen bereits eine Halle mit der Hopfenernteanlage und mehrere, angrenzende Nebengebäude. Neu zu planen ist eine „Manufaktur“ mit Brauerei, die auch für den Publikumsverkehr geöffnet sein wird.

Wir freuen uns sehr, dass der MAIV auch dieses Jahr wieder den MAIV-Förderpreis mit dem großen Entwurf verbinden kann und die besten Entwürfe mit einem Preis inkl. Preisgeld würdigt.

Deshalb laden wir Sie ganz herzlich ein zum
Schlusstestat am                    09.02.2021, ab 13:00 Uhr, das aus bekannten Gründen dieses Jahr online stattfinden wird

Folgender Ablauf der Veranstaltung ist geplant:

13:00 Uhr         Begrüßung
13:15 Uhr          Beginn der Präsentationen
Zehn Minuten Vortrag mit fünf Minuten Rückfragen pro Gruppe.
Insgesamt gibt es zehn Gruppen. Es ist Zeit für eine kleine Pause eingeplant.
16:00 Uhr (ca.)  Preisgericht mit den Studierenden
18:00 Uhr         Preisgericht intern

Pause

19:30 Uhr          Preisverleihung mit evtl. kleiner Ansprache von Herrn Professor Hermann Kaufmann, Herrn Professor Stefan Winter und dem MAIV
20:30 Uhr         Ende

Sie können der Online-Veranstaltung (Zoom Meeting) mit folgendem Link beitreten:
https://tum-conf.zoom.us/j/99320064517?pwd=QitaMzVZL0diZ1BPOXZOWHVIQ3NCdz09
Meeting-ID: 993 2006 4517
Kenncode: 202020

Wir freuen uns auf Ihre zahlreiche Teilnahme.